Ulrike Hessler ist tot

Sie wollte sinnliches, musikalisches Theater, Dialog mit dem Publikum, höchstes Niveau auf allen Ebenen. Sie erneuerte, stritt und kämpfte für den traditionsreichen Musentempel an der Elbe: Ulrike Hessler hatte für ihre Intendanz an der Sächsischen Staatsoper Dresden nur zwei Jahre und schaffte es dennoch, der Semperoper in allen Bereichen neue, wichtige Impulse zu geben. Den Kampf um ihre Gesundheit, gegen eine heimtückische und schwere Krankheit, verlor sie jedoch. Die erste Intendantin der Semperoper Dresden, Ulrike Hessler, starb mit nur 57 Jahren am Montagmorgen in München an den Folgen ihrer schweren Krebserkrankung, teilte das sächsische Kunstministerium mit. Möge ihre kraftvolle Vision von der Kunst in Dresden weiterleben!

Advertisements

„Wo Semperoper drauf steht, muss Semperoper drin sein“

Seit der Spielzeit 2010/11 ist Ulrike Hessler die „First Lady“ der Kultur in Sachsen. Claudia Homberg sprach mit der Intendantin der Semperoper für eine kleine Zwischenbilanz.

Weiterlesen